٠٠٣١ 0031

So vergehen Tage um Tage mit verschlossenen Jalousien. Selbst die Museen sind geschlossen. Jeder Tag gleicht dem anderen. Die Feiertagstouristen plündern noch immer das Buffet. Der Schuhputzer möchte sie noch immer durch die Scheibe als Kundin werben. Die verklebte Plastiktischdecke auf ihrem Frühstückstisch. Mit dem ragluf würde man nicht mal mehr Frisbee spielen wollen. Selbst die Liebesfilme wirken wie Wiederholungen.  Nur die Ungeduld wächst. Mit ihrer Recherche nach den Brunnenbauern kommt sie auch nicht weiter. Sie könnte 35 $ in pay TV investieren. Stattdessen organisiert sie sich an dem einen Tag süsses Gebäck. Danach neigt es ihr zur Diät. Sie hält sich in der Nähe des Militärmuseums auf, an dem Kampfjets im Garten stehen.

As I glanced once upon the foam
40 feet beneath my feet
The coldest calm falls through the molten veins
Cooling all the blood to slush, congeals around again

Sucht das wunderschöne Bahnhofsgebäude auf. An einem anderen Tag besucht sie den Friedhof Bab Saghir, auf dem auch Fatimas Mausoleum zu finden ist. Diniert gegenüber des alten suqs im Al Kamal. Zur Abwechslung Leinentischdecken, saubere Teller und Besteck. Von Tag zu Tag atmet die Stadt wieder schneller. Mit dem lästigen Nebeneffekt: „Come to my house. I have a house in Damascus.“

Eines Morgens zeichnet es sich schon beim Frühstück ab: die Feiertagstouristen sind abgereist. Beim Blick aus dem Fenster sieht man die meisten der Jalousien wieder geöffnet, obwohl die Plastiktischdecke auf ihrem Frühstückstisch noch immer klebt, die Ober auf den Fernsehschirm gebannt sind, der Schuhputzer wild gestikuliert.

Der Frust der vergangenen Tage entlädt sich in einem Schmuckkauf. Der Frust muss anscheinend gross gewesen sein, denn nachdem sie ein bracelet plus passendem necklace gekauft hat, schenkt der Verkäufer ihr grinsend noch einen Anhänger.

Auf der Suche nach den Brunnen erhält sie den entscheidenden Hinweis. Baghdad Street auswärts, east. Schnappt sich ein Taxi und lernt, dass man sich nicht auf den Beifahrersitz setzen sollte. Im Baumarktparadies von Damaskus direkt stellt sich heraus, dass sich die meisten Händler noch bei ihren Verwandten auf dem Land aufhalten. Mit viel Überzeugungskraft kann sie sich Zugang zu einem Baumarktgelände verschaffen. Dort findet sie auch die typischen Brunnen mit dreierlei Marmor aus der Gegend und den charakteristischen Mustern. Nur einer kommt von der Grösse in Frage. Er entspricht noch nicht ihren Vorstellungen. Sie würden ihn für sie innerhalb von 6 Tagen anpassen. Weitere 6 Tage in Damaskus sind für sie undenkbar. Sie fährt am Freitag ab. Period!

Sie arbeiten daran.

  2 comments for “٠٠٣١ 0031

  1. Higi
    08/10/2014 at 10:12 PM

    So vergehen Tage um Tage mit verschlossenen Jalousien

    …….. ebenso in FS :-))

    • xxenia
      08/11/2014 at 12:48 AM

      Die Jalousien sind immer offen für Dich. Kleiner Hinweis: bracelet and necklace. Na?

Leave a Reply to xxenia Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com